Ihr seid der Verein!

Wenn Banken und Sportvereine bei den „Sternen des Sports“ gemeinsame Sache machen, profitieren nicht nur die unmittelbar Beteiligten, sondern auch das Umfeld. Grund genug, auch für 2018 wieder die Werbetrommel für eine Teilnahme zu rühren. Ihr seid dabei der heiße Draht zu eurem Verein – nutzt eure Kontakte, um Mitstreiterinnen und Mitstreiter für die „Sterne des Sports“ zu gewinnen.

Flyer Aktionsprogramm 2018.pdf
PDF-Dokument [2.1 MB]

Hallo liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

gemeinsam mit der Krankenkasse BKK24 fördern wir auch in diesem Jahr wieder Sportabzeichen- und Gesundheitssportangebote in den Vereinen mit 180 Euro. Alles Infos zum Aktionsprogramm findet ihr im angehängten Flyer sowie in der nachstehenden Mail.

Gerne könnt ihr die Info-Email an eure Vereine weiterleiten. Schön wäre es auch, wenn ihr die Infos auf eure Homepage übernehmen könntet.

Die passenden Flyer zum Aktionsprogramm haben wir an die Sportabzeichenbeauftragten der Sportbünde gesandt. Solltet ihr weitere Flyer brauchen, lasst es mich wissen.

 

Bei Rückfragen zum Aktionsprogramm stehe ich gerne zur Verfügung.

 

Freundliche Grüße

i.A. Malte Losert

 

LandesSportBund Niedersachsen e.V.

Abteilung Sportentwicklung

"Inhaltliche und zielgruppenspezifische Angebote"

____________________________________________

Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 10

30169 Hannover

Tel. 0511 - 1268 270

Fax 0511 - 1268 4270

email: mlosert@lsb-niedersachsen.de

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

am 25.05.2018 ändern sich die Rechtsgrundlagen für den Datenschutz in der EU. An diesem Tag tritt die EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) in Kraft. Dies führt zu einer weitgehenden Vereinheitlichung des Datenschutzrechtes in Europa. Die EU-DSGVO wird dann auch in Deutschland unmittelbar geltendes Recht sein und das Bundesdatenschutzgesetz weitgehend ersetzen; wobei dieses eine neue Fassung erhält und die EU-DSGVO an einigen Stellen (etwa für den Bereich der Datenschutzbeauftragten oder der Videoüberwachung) präzisiert. Da Deutschland schon über ein ausgeprägtes Datenschutzniveau verfügt, werden sich die Änderungen, die sich durch die EU-DSGVO ergeben in Grenzen halten, insbesondere an der Grundsystematik des Datenschutzes wird sich nichts ändern. Gleichwohl gibt es einige Bereiche, die eine Befassung mit der Thematik notwendig werden lassen. Als Beispiele seien hier genannt:

 

  • Die bisherigen Verfahrensverzeichnisse – die von jedermann einsehbar sind – werden durch ein nicht öffentliches aber vorzuhaltendes „Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten“ ersetzt.
  • Im Bereich der Videoüberwachung wird es Änderungen geben.
  • Zukünftig werden die Informationspflichten zugunsten der Betroffenen ausgeweitet.
  • Eine sogenannte Datenschutz-Folgeabschätzung wird eingeführt, um Risiken bei bestimmten Verarbeitungen zu minimieren.
  • Bußgelder und Sanktionen werden merkbar schärfer.

 

Der Landessportbund hat auf seiner Website in seinem Vereinsberatungsportal Vibss (http://lsb-niedersachsen.vibss.de/vereinsmanagement/recht/datenschutz-und-internetrecht/eu-datenschutz-grundverordnung-dsgvo/ ) umfangreiche Informationen grundlegender Art eingestellt, die es Vereinen und Verbänden ermöglichen sollen, die wesentlichen Bereiche der gesetzlichen Änderungen zu erfassen und ihre Auswirkungen auf die eigene Situationen zu bewerten.

 

Darüber hinaus sind auf der Website des Landesbeauftragten für den Datenschutz in Niedersachsen sogenannte Kurzpapiere eingestellt, die vertiefende Informationen zu einzelnen Fragestellungen enthalten (https://www.lfd.niedersachsen.de/startseite/dsgvo/anwendung_dsgvo_kurzpapiere/ds-gvo---kurzpapiere-155196.html ). Mit diesen Informationen müsste es für die meisten Vereine und Verbände möglich sein, die Auswirkungen der gesetzlichen Änderungen zu erfassen und Anpassungserfordernisse für die eigene Situation zu erkennen. Für die konkrete Umsetzung gibt es im Internet eine Reihe von Musterformularen, die die Umsetzung erleichtern. Als Beispiel sei hier die Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit genannt (https://www.gdd.de/gdd-arbeitshilfen/praxishilfen-ds-gvo/praxishilfen-ds-gvo ).

 

Für größere Verbände oder Vereine, oder solche, die mit einer Vielzahl von sensiblen Daten arbeiten, empfiehlt sich darüber hinaus der Besuch einer entsprechenden Fortbildung durch die Datenschutzbeauftragten. Der Landessportbund ist mit dem Landesbeauftragten für den Datenschutz in ständigem Kontakt. Es ist angestrebt, dass auch von dieser Seite konkrete Umsetzungshilfen speziell für Vereine erstellt werden. Darüber wird dann entsprechend informiert werden. Sollten Sie im Vorfeld Fragen haben, steht Ihnen Herr Sorge (tsorge@lsb-niedersachsen.de ) gerne zur Verfügung.

 

Freundliche Grüße

LandesSportBund Niedersachsen e.V.

 

Reinhard Rawe

Vorstandsvorsitzender

Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 10

30169 Hannover

 

Tel.: 0511 1268 - 150

Fax: 0511 1268 - 153

E-Mail: rrawe@lsb-niedersachsen.de

Internet: www.lsb-niedersachsen.de

 

 

 

„Aktiv für Vereine – stark für den Sport!“

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kreissportbund Landkreis Oldenburg e.V.