Scheckübergabe 1000 € durch LzO für die Förderung Sportabzeichen

Das Sportabzeichen, eine Idee die 1912 entstanden ist, 1913 durch Carl Diem umgesetzt wurde, erfreut sich nach dem Reformprozess zum 01.01.2013, einer größer werdenden Beliebtheit. Bis heute ist der Fittnessorden 33 Millionen Mal in aller Welt verliehen worden.  Es hat also eine lange und erfolgreiche Tradition, weil es immer wieder:

  • weiter entwickelt wurde bei den Bedingungen
  • weiter entwickelt wurde für die Altersgruppen
  • weiter entwickelt wurde für die Zielgruppen und um neue Zielgruppen dazu zu gewinnen

Das Deutsche Sportabzeichen bleibt es eine zeitgemäßes Angebot???  Und hat es eine gute Zukunft????

Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination, diese Grundfertigkeiten gilt es zu fördern. Leichtathletik, Gräteturnen, Schwimmen und Radfahren stehen dabei zur Verfügung die motorischen Grundfertigkeiten an zu trainieren und nach sportmedizinischen Aspekten auszuführen.  Ganz besonders bei Kindern und heranwachsende Jugendliche. Durch die Veränderungen der Altersklassen, 6 – 90, ist eine Förderung in jedem Alter möglich. 

Ein wichtiges Bindeglied im Gesamtkomplex Sportabzeichen, ist der Prüfer. Die Interessierten am Deutschen Sportabzeichen stellen hohe Ansprüche an die Prüferinnen und Prüfer. Sie sollen Schiedsrichter/-innen, Trainer/-innen, Motivationskünstler und Organisationswunder sein. Der KSB bildet daher seine Prüfer in Absprache mit dem LSB/ DOSB sehr sorgfältig aus, so dass sie den hohen Ansprüchen genügen.

In der Ehrungsveranstaltung, die jährlich in einer anderen Gemeinde des Landkreises stattfindet, bekennt sich der KSB zu diesem Fittnessorden. Der vereisinterne Sportabzeichen-Wettbewerb für die Schulen und Vereine wird immer wieder gerne genutzt. Mit der kleinen finanzielle Spritze von 100 € für die Schulen, 20% und Vereine, 5% die es geschafft haben genügend Schüler und Vereinsmitglieder zum Sportabzeichen zu bewegen, aber und das ist wichtig, der KSB zeigt damit wie ernst es ihm als Verein ist das sich möglicht viele daran beteiligen. Ansporn soll die Zahlung von Geld sein, auch in diesem Jahr wieder mitzumachen. Der finanzielle Anreiz soll weiter erhalten bleiben.

Die Zahlen aus 2017:

Insgesamt haben es 2.292 ((2.389 in 2016(-97)) Absolventen das Sportabzeichen erfolgreich abgelegt. 61 „Weiderholungstäter“, werden am 30.05.2018 in Harpstedt geehrt. 

Die Verleihungen teilen sich wie folgt auf:

1.603  Jugendliche    

          689  Erwachsene     

Das Sportabzeichen für Menschen mit Behinderungen wurde im Rahmen des Sportivationstag am 23.05.2017 in Hatten – Sandkrug mit insgesamt 109 Erwachsene und Jugendliche abgelegt.

Der älteste Teilnehmer ist Walter Böneker (Jahrgang 1923), von der TSG Hatten Sandkrug. In der AK 90 erreichte er das Sportabzeichen zum  22.mal und erreichte dabei die sportliche Leistung in Silber.

 

 

Aus dem Landkreis Oldenburg haben teilgenommen:                               

Teilnehmer     männlich         weiblich

21        Vereine:               980                444                 538     

22        Schulen             1.273               586                 687

  2        BW-Einheiten          3

  3        Firmen                               11

  2        Feuerwehren         16

            Delme-Werkstatt     9

In 2017 wurde an 88 Familien, mit insgesamt 306 Familienmitgliedern, eine Familienurkunde übergeben.

Der TV Falkenburg der sich mit 17 Familien (57 Familienmitglieder) ist in diesem Wettbewerb als Sieger hervorgegangen.

Achtung! Achtung! Achtung!

Änderungen-Alllgemeines DSA Internet KSB[...]
Microsoft Word-Dokument [148.5 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kreissportbund Landkreis Oldenburg e.V.