NWZ Sportlerwahl 2016

Sanftes Rückentraining - Kurs nach Ostern

Nach Ostern beginnt beim Judo-Club der 8-wöchige Kurs "sanftes Rückentraining". Dieses Angebot richtet sich gezielt an Menschen mit Rückenschmerzen.
Die Muskeln, Bänder, Gewebe und Gelenke erhalten die volle Aufmerksamkeit durch Mobilisation, funktionelles Training und durch den Aufbau der Muskeln, die bei uns Rückenschmerzen bereiten. Es werden die Rücken-, Schulter-, Bauch-, Rumpf- und Nackenmuskulatur gestärkt. Darüber hinaus wird Rückenschmerzen durch Dehnen der Muskeln und durch Entspannungsübungen vorgebeugt. Denn das Wichtigste bei Rückenschmerzen ist, wieder in die Bewegung zu kommen und dann die Muskeln zu stärken!
Der 8-wöchige Kurs beginnt am Dienstag, den 18.04.2017 um 16.00 Uhr in der Diedrich-Dannemann-Str. 25 in Hundsmühlen.
Anmeldungen sind möglich über die Webseite des Vereins www.JCAH.de. Auskunft erteilt der Verein gerne unter 0441-578994.

HTV stellt Weichen für eine gute Zukunft

Bürgermeisterin Noske lobt die Strukturen und die Aktivitäten des wachsenden HTV

 

„Der HTV muss auf neue Herausforderungen reagieren“, so konnte der 1. Vorsitzende Wilfried Schnitker in seiner Begrüßungsrede am letzten Samstag die Delegiertenversammlung des HTV einleiten und auf die erste Beitragserhöhung seit 20 Jahren einstimmen. Durch eine verbesserte Einnahmesituation wird es für den HTV möglich sein, auch in Zukunft mit guten Sportangeboten die Hundsmühler Bürger zu sportlichen Aktivitäten im HTV zu „verführen“.

 

Im Laufe des letzten Jahres haben sich neue Chancen für den Hundsmühler TV ergeben. Durch die Übernahme des Hundsmühler Dorfgemeinschaftshauses hat der HTV große Chancen, sein Sportangebot zu erweitern und zu verbessern. Dazu sind Umbaumaßnahmen im Umkleide- und Sanitärbereich erforderlich, deren Planungen bereits angelaufen sind. Durch Zuschüsse von Gemeinde, Landkreis und Landes-Sportbund sind für den Verein die finanziellen Risiken überschaubar. Schon in den ersten Monaten hat der HTV mit einigen neuen Angeboten das Haus des SpOrts mit Leben erfüllt.

Schnitker machte aber deutlich, dass der gesamte Prozess noch an Fahrt gewinnen wird. Eine wichtige Rolle hat dabei das „Zukunftsforum“ gespielt, welches seit Oktober zweimal zusammentrat. In kleinen Zirkeln wurden in vier Schwerpunkten diverse Ideen entwickelt, die nun entschieden und abgearbeitet werden müssen.

 

Um auch in Zukunft erfolgreich zu sein, muss der HTV sein Sportangebot immer wieder erweitern und verbessern. Dazu gehören u.a. Investitionen in die Sportstätten, vor allem im „Haus des SpOrts“, Anschaffung neuer Sportgeräte und gute (und auch angemessen bezahlte) Übungsleiter. Dafür werden die Finanzmittel bei den bisher (und seit exakt 20 Jahren) erhobenen Vereinsbeiträgen nicht reichen. Deshalb folgte die Versammlung dem Vorschlag des Vorstandes, die Beiträge maßvoll zu erhöhen. Ab dem 1. Juli 2017 zahlen Kinder/Jugendliche monatlich 7 €, Erwachsene 11 € und Familien 23 €. „Damit ist es immer noch ausgesprochen günstig, im HTV Sport zu treiben“, so Schnitker zum Abschluss.

Power-Pump - neue Kurse nach Ostern in Wardenburg und Hundsmühlen Fit werden und bleiben mit Power-Pump!

Power-Pump ist ein intensives und schweißtreibendes, aber nicht überforderndes Kraft- und Ausdauertraining mit vielen unterschiedlichen Handgeräten. Gerne wird auch zwischendurch mit dem eigenen Körpergewicht trainiert. Die jeweils 8-wöchigen Kurse beginnen in der Woche nach Ostern, und zwar am Montag, den 24.04.2017 ab 19 Uhr in der Diedrich-Dannemann-Str. 25 in Hundsmühlen und ab Dienstag, den

25.05.2017 ab 18 Uhr im Fitnessraum der IGS in Wardenburg. Anmeldungen sind möglich auf der Webseite des Judo-Clubs www.JCAH.de. Auskunft erteilt der Verein gerne unter 0441-5708994.

 

Eine coole Power-Luftmatratze" im XXL-Format:

 

 

AirTrack-Bahn kommt 1,5 Jahre früher, Dank einer Spende der Landessparkasse zu Oldenburg und Fördergelder vom Niedersächsischen Turnerbund

 

Der Turnkreis Oldenburg - Land hat eine AirTrack-Bahn als Trainingsgerät für seine Vereine angeschafft.

Eigentlich war die Anschaffung einer AirTrack-Bahn im Turnkreis Oldenburg-Land für 2018 / 2019 geplant –

doch dank einer 3.000-Euro-Spende der Landessparkasse zu Oldenburg,

konnte der Turnkreis die 6.000 Euro für die AirTrack-Bahn mit Zubehör nun schon eineinhalb Jahre früher ausgeben.

 

Die Vorsitzende Monika Schmicke und die stellvertretend Vorsitzende für Finanzen, Linda Martens bedankt sich bei Sebastian Merz dem Filialleiter der Landessparkasse zu Oldenburg in Großenkneten und Ahlhorn, bei der Übergabe der AirTrack-Bahn am Samstag in Großenkneten.

Dank der Spende der LZO und Fördergelder vom Niedersächsischen Turnerbund sind wir froh,

die AirTrack-Bahn unentgeltlich für unsere Vereine zur Verfügung zu stellen, so Holger Kreye vom Turnkreis.

Die Einweisung in die AirTrack-Bahn erfolgt durch Sonja Müller von Turnkreis Oldenburg Land,

im Rahmen der jährlich durchgeführten Übungsleiterassistentenausbildung in Großenkneten.

 

Ein AirTrack ist ein großes Luftkissen und hat auf den ersten Blick Ähnlichkeit mit einer riesigen Luftmatratze.

Aufgepustet lädt die luftgefüllte Bahn erst einmal zum Darauf-Rum-Hüpfen und -springen ein.

Auf den zweiten Blick entwickelt sich der AirTrack zu einem tollen Gerät, nicht nur für Kunstturnen geeignet, sondern super einsetzbar im Breiten-und im Gesundheitssport, für Kinder,Jugendliche und Ältere bis hin zum Seniorenalter. Durch die elastische Oberfläche ist die Verletzungsgefahr auf der langen Matte sehr gering. Im Gegensatz zur klassischen Bodenläufermatte ist der AirTrack ein weiches und federndes großes Kissen.

Ohne großes Risiko können neue Sprünge eingeübt, aber auch anspruchsvolle Techniken erlernt werden.

Im Seniorensport eignet sich der AirTrack ganz besonders für Balance- und Koordinations-Übungen und dient deshalb sehr besonders zur Sturzprophylaxe.

 

Die Einsatzfähigkeiten des AirTracks sind vielfältig.

Am Dienstag, den 25.04.2017 beginnt um 11 Uhr beim Judo-Club in der Diedrich-Dannemann-Str. 25 in Hundsmühlen ein 8-wöchiger Einsteigerkurs im Nordic Walking. Da es sich hierbei um einen zertifizierten Präventionskurs handelt, zahlen die Krankenkassen bei regelmäßiger Teilnahme einen Zuschuss von bis zu 100%. Der Judo-Club empfiehlt, den jeweiligen Zuschuss bei der eigenen Krankenkasse zu erfragen. Geleitet wird das Training von der Ergotherapeutin Maren Buschmann. Online-Anmeldungen sind möglich unter www.jcah.de. Auskunft erteilt der Judo-Club gerne unter 0441-5708994.

 

                Laufkurse mit Christine und Norbert

Laufkurse für Anfänger und Fortgeschrittene
Am 5. April 2017 beginnen beim JCAH e.V. zwei 10-wöchige Laufkurse für 
alle, die Spaß am Laufen haben.
Im Anfängerkurs erhält man einen behutsamen Einstieg in das Laufen; ohne 
Muskelkater, Atemnot und ohne Seitenstechen. Ziel des Kurses ist es, 
circa 30 Minuten ohne Pause langsam zu laufen. Dieser Kurs wird geleitet 
von Christine Kalzendorf.
Der Laufkurs für Fortgeschrittene unter Leitung von Norbert Eichtstädt 
richtet sich an alle, die bereits circa 30 Minuten ohne Pause laufen 
können. Ziel des Kurses ist die behutsame Verbesserung der Ausdauer, um 
am Ende des Kurses ca. 60 Minuten ohne Pause zu laufen. Dieser Kurs wird 
auch gerne als Vorbereitung für einen 10 km-Lauf genutzt.
Treffpunkt für beide Kurse ist am 05.04.2017 um 17.45 Uhr beim JCAH e.V. 
in der Diedrich-Dannemann-Str. 25 in Hundsmühlen. Anmeldungen sind 
möglich unter www.jcah.de. Auskunft erteilt der Judo-Clu gerne unter 
0441-5708994

Jürgen Kämmer vom TV Hude wurde für seine langjährigen Verdienste geehrt!


Er ist der „Mann für alle Fälle“: Jürgen Kämmer vom TV Hude wurde für
seine langjährigen Verdienste geehrt. Die freiwillige Arbeit leistet er nicht nur
im Sportbereich.
SANDKRUG - Verblüfft stand bei der Gala auch Jürgen Kämmer auf der Bühne
in der Aula der Waldschule in Sandkrug. Und das nicht nur wegen der
verblüffenden Vorstellung von Zauberer „Mr. Pat-Trick“.
Es sei immer eine schwierige Aufgabe, Ehrenämter zu besetzen – und
dennoch: „Die freiwilligen Tätigkeiten hätten sich in den vergangenen rund 40
Jahren verdoppelt“, sagte Gerold Otte, Ehrenvorsitzender des
Kreissportbundes, bei seiner Laudatio. Und auch Ehrenämtler, die lange dabei
seien, gebe es noch.
Einer, der dafür als Beweis auftreten kann, ist Jürgen Kämmer. „Er ist der
Exot unter den Ehrenämtlern“, sagte Gerold Otte. Erstmalig werde nun bei
der Sportlerwahl im Landkreis ein Mann hinter den Kulissen ins Licht gestellt.
Vor 25 Jahren kam Kämmer zum TV Hude, um seine Kinder beim Handball zu
unterstützen. Bald schon sei er Gründungsmitglied der Gemeinschaft zur
Förderung des Handballsports im TV Hude gewesen und dort bis heute im
Vorstand unter anderem als Schriftführer aktiv.
Beispielhaft war auch Jürgen Kämmers Unterstützung der
Handballolympiaden in Hude. Über 500 Kinder sind dann drei Tage lang zu
verpflegen, sagte Gerold Otte. Gleichzeitig engagierte sich Jürgen Kämmer
ehrenamtlichen für den Neubau der Jahnhalle – „von der Idee bis zur
Fertigstellung hat er drei Jahre Arbeit hineingesteckt“, fasste Gerold Otte
zusammen.
Zuletzt fungierte Jürgen Kämmer als Mitglied des „Arbeitskreises
Energieeinsparungen“. Zudem gehört er seit März 2011 dem erweiterten
Vorstand des TVH an.
Und: Jürgen Kämmer ist nicht nur im Sport ehrenamtlich aktiv, sondern etwa
auch beim Roten Kreuz. „Er ist ein Mann für alle Fälle“, brachte Gerold Otte
es auf den Punkt – und überreichte Jürgen Kämmer die Ehrenurkunde.
Ellen

Jahreshauptversammlung Wardenburger TV

Von links nach rechts folgende Anwesende zu sehen: Silke Wiechmann, Klaus-Dieter Stapel, Joachim Damm, Susanne Frerichs, Irmgard Riks, Erna Kelbassa-Fischbeck)

 

Am vergangenen Montag, 13.03.2017 fand im Wardenburger Hof die diesjährige JHV vom WTV statt.

Ganze 46 wahlberichtigte Mitglieder (ja, da sind wir stolz drauf - letztes Jahr waren es nur 28) fanden sich trotz anstehender Neuwahlen um 19:30 Uhr ein.

 

Unser 1. Vorsitzender Klaus-Dieter Stapel begann die Sitzung wie immer mit einer Gedenkminute an die im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder. In diesem Jahr waren unsere Gedanken vor allem bei unserem ehemaligen Ehrenmitglied Dieter Kapust, welcher ja wie bekannt, nach schwerer Krankheit im Dezember 2016 seinen Leiden erlag.

 

Für langjährige Mitgliedschaft wurden folgende Mitglieder geehrt:

- Susanne Frerichs (25)

- Bettina Hinrichs (25)

- Kay Kempf (25)

- Joachim Damm (30)

- Anja Addicks-Bluhm (35)

- Reiner Grahl (35)

- Edith Joschko (35)

- Hermann Oeltjebruns (35)

- Birte Harms-Herrmann (40)

- Anke Hoffmann (40)

- Silke Wiechmann (40)

- Irmgard Riks (50)

- Erna Kelbassa-Fischbeck (50)

 

Die Berichte des Vorstandes lagen wie bereits im letzten Jahr in schriftlicher Form vor. Hierdurch kann jede Menge Zeit gespart werden und eine Versammlung wird nicht unnötig in die Länge gezogen. Lediglich der Vorstand Finanzen (Claudia Peters) erläuterte den Haushalt 2016 sowie den Plan für 2017 etwas ausführlicher.

 

Weiterhin standen Neuwahlen des Vorstandes an. Glücklicherweiste stand unser 1. Vorsitzender dem Verein zur Neuwahl für weitere 3 Jahre zur Verfügung und wurde von der Versammlung einstimmit (1 Enthaltung) wieder gewählt.

Nach vielen Jahren ohne zweiten Vorsitzenden steht mit Joachim Damm nun nicht nur ein langjähriges Vereinsmitglied sondern ebenso ein bereits erfahrenes Vorstandsmitglied an der Seite von Klaus-Dieter Stapel.

Wir freuen uns, Sigrid Vogt als neues Mitglied im Vorstand für den Posten Finanzen begrüßen zu dürfen.

Malou Krone aus der Trampolinabteilung wird sich künftig um die Belange der Jugend im Verein kümmern. Als Sportwart einstimmig wieder gewählt wurde Arno Clark, der diesen Posten schon seit einigen Jahren duch die Unterstützung seiner Frau Edda bestreiten kann. Kommissarisch als Pressewartin für ein weiteres Jahr steht Stefanie Stapel dem Verein zur Verfügung. Zwar ohne Neuwahl, aber weiterhin verantwortlich für die Erwachsenenarbeit im Verein, ist Gerhard Probst.

Für die ausgeschiedene Kassenprüferin Gudrun Stapel rückte Lucas Schödler nach.

Von links nach rechts: Sigrid Vogt (Finanzen), Gerhard Probst (Erwachsenenarbeit), Klaus-Dieter Stapel (1. Vorsitzender), Joachim Damm (2. Vorsitzender), Malou Krone (Jugend), Arno Clark (Sportwart), Stefanie Stapel (Presse)

 

Japanischer Aikido-Großmeister zu Gast in Hundsmühlen

Aikido-Lehrgang mit Takeshi Yamshima aus Tokio in Hundsmühlen - Schüler des Aikido-Begründers
30 Anfänger und Fortgeschrittene im Aikido nehmen am Training des 70-Jährigen teil.

Zur Info: Aikido ist eine friedliche Kampfkunst, die ihren Ursprung in Japan hat. Die Budo-Sportart entstand Anfang des 20. Jahrhunderts, ihr Begründer ist Morihei Ueshiba.

Wenn Takeshi Yamashima aus Tokio unterrichtet, knien die Teilnehmer im Kniesitz und bei absoluter Stille folgen sie gespannt seinen Ausführungen. Sämtliche Aikido-Sportler sind in der traditionellen, japanischen Art gekleidet: die Teilnehmer mit Schülergrad im weißen Anzug und Fortgeschrittene mit Lehrergrad tragen zusätzlich einen schwarzen Hosenrock, den Hakama. Selbst die Fortgeschrittenen lauschen andächtig, denn der Großmeister aus Japan kann auch ihnen noch sehr viel Neues vermitteln. Takeshi Yamashima trainiert von Kindesbeinen an Aikido. Er ist einer der letzten lebenden Schüler des bereits verstorbenen Begründers des Aikido, Morihei Ueshiba. Schon seit vielen Jahren unterrichtet Takeshi Yamashima in seiner Aikidoschule in Tokio und zusätzlich reist er seit seiner Pensionierung rund um die Welt, um die Technik und den Geist des Aikido zu vermitteln. Denn Aikido bedeutet wesentlich mehr als nur Hebel- und Wurftechniken. Es ist für viele auch eine Lebensphilosophie, mit der Körper und Seele miteinander in Einklang gebracht werden. Nicht nur für das Ausüben der Kampfkunst, sondern auch für das tägliche Leben wird geübt, Kraft nicht mit Kraft zu begegnen, sondern die Energie eines Angriffes umzulenken und mit dem Angreifer in Harmonie zu enden.
Während des Lehrgangs demonstriert Yamashima zahlreiche Übungen der Budo-Sportart, die von Wurf- und Haltetechniken geprägt ist. Seine Schüler machen es im anschließend nach. Dabei sind teilweise spektakuläre Übungen zu sehen. Um einem Hebel auszuweichen und von der umgeleiteten Energie des Angriffs angetrieben, fliegen insbesondere die Fortgeschrittenen immer wieder in saltoähnlichen Bewegungen durch die Luft. Verletzungen sind im Aikido aber eine Seltenheit, da die Fallschule im Aikido immer wieder geübt und weiter perfektioniert wird. Ausrichter des Lehrgangs am 09. März 2017 war die Aikido-Abteilung des Judo-Club Achternmeer-Hundsmühlen unter Leitung des Schwarzgurtträgers Günter Schröder. Auch er trainiert bereits seit mehr als 30 Jahren Aikido und ist von dem Unterrichtsstil des japanischen Großmeisters begeistert. Und ganz besonders freut er sich, dass Yamashima im Sommer diesen Jahres noch einmal für fünf Tage vom 30.06. bis 04.07.2017 zu Gast in seinem Verein sein wird. ."Alle Vereine oder Sportler, die sich für Aikido interessieren, sind herzlich dazu eingeladen", sagt Günter Schröder.

www.jcah.de
 

Judoka der Eltern-Kind-Gruppe absolvieren Gürtelprüfung

Am Freitag den 10. März stellten sich die „Kleinsten“ Judoka des Judo-Club Achternmeer-Hundsmühlen e.V einer großen Herausforderung. Die heute 7-jährigen Judo-Kids, die teilweise schon seit dem 3. Lebensjahr regelmäßig am Training der Eltern-Kind-Gruppe teilnehmen, durften heute ihre langersehnte erste Gürtelprüfung zum 8. Kyu (japanisch: Schülergrad) ablegen. Auch fortgeschrittene Kinder und Erwachsene konnten offensichtlich dem Reiz des nächsten gelben Gürtels nicht widerstehen und entschlossen sich ebenfalls zur Teilnahme.

Nach einer gemeinsamen Aufwärmphase im Dojo (jap. Judohalle) des Budo- und Fitnesszentrum in Hundsmühlen haben die Teilnehmer ihren Wissenstand über die ersten Fall-, Halte- und Wurftechniken des Judosports vor dem anwesenden Publikum dargelegt. Übungsleiter und Judo-Trainer Oliver Macke (1. Kyu) ist stolz auf seine Schützlinge, die vor den wachsamen Augen der Prüfer Arne Schölzel und Zdravko Gabersek (beide Schwarzgurt, 1. Dan) eine hervorragende Leistung abrufen konnten.

Wir gratulieren den Judoka:

Anton Bardroff, David Scharffetter, Julian Wylegala, Leonard Jansen, Noah Braunschweig, Tjardo Rieß, Tjark Schölzel, Greta von Häfen, Lea-Marie Leffers und Elyas Gander zum 8. Kyu (weiß-gelber-Gürtel),

sowie

Marco und Melvin Böttcher, Yasar Balkanci-von Häfen, Christopher und Mate Hüllbrock, Bastian Macke, Moritz Neumann, Lilu Doms, Alina Bökamp und Lara Pukies zum 7. Kyu (gelber Gürtel)

ganz herzlich und wünschen weiterhin sportlichen Erfolg.

Kinder in Begleitung eines Elternteils sind selbstverständlich zu einem kostenlosen Probetraining bei der Eltern-Kind-Gruppe (Freitags ab 15:30 Uhr) eingeladen! Gleichermaßen gilt dies für Kinder ab 7 Jahren für die Gruppen am Donnerstag ab  17:00 Uhr und Freitag ab 16:45 Uhr. Um pünktliches Erscheinen wird gebeten.

Euer JCAH – Abteilung Judo

Mini-Trampolin-Kurs beim HTV für Jedermann/-frau

Der HTV bietet ab 21. März einen neuen Kurs für alle Altersgruppen an, bei dem zu fetziger Musik auf Mini-Trampolinen kräftig die Fitness trainiert wird. Die Übungsleiterin Maria Brumund wird immer dienstags von 16 bis 17 Uhr im „Haus des SpOrts“ (ehem. Dorfgemeinschaftshaus, Achternmeerer Straße 16 ) diesen Trendsport vorstellen. Der Kurs läuft zehn mal bis zum 13. Juni 2017. Anmeldungen sind wegen der begrenzten Platzzahl unbedingt notwendig unter 0441-5050936 oder Online unter www.hundsmuehlertv.de.

                                                      Maria Brumund

   Sportivationstag 2017 in Sandkrug

Sehr geehrte Damen und Herren,
zum 9. Mal veranstaltet der Kreisportbund in Zusammenarbeit mit der TSG Hatten-
Sandkrug für den Behindertensportverband Niedersachsen den Sportivationstag mit
Spielfest für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit geistiger Behinderung. Wer letztes Jahr dabei war, kann sich erinnern, dass es für alle Beteiligten ein schöner und
erlebnisreicher Tag war. Auf Grund der großen positiven Resonanz haben sich alle
Beteiligen entschlossen, im Jahr 2017 diese Veranstaltung erneut durchzuführen. Sie
findet am Dienstag, 23. Mai 2017, auf der Sportanlage der TSG Hatten-Sandkrug statt.
Wir bitten Sie darum, die Durchführung des Spiel und Sportfestes für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit geistiger Behinderung mit einer Zuwendung zu unterstützen.
Mit sportlichen Grüßen,
Stephanie Blohme
Beauftragte für den Sportivationstag
Kreissportbund Landkreis Oldenburg

Ballett samstags ab 4 Jahren - zusätzliche Gruppe

 

Da die bestehenden Ballettgruppen samstags fast voll sind, bietet der Judo-Club Achternmeer-Hundsmühlen ab dem 25.03.2017 ene zusätzliche Ballettgruppe für Kinder ab 4 Jahren an. Trainiert wird immer samstags ab 12:15 Uhr unter Leitung von Leona Buschmann in der Diedrich-Dannemann-Str. 25 in Hundsmühlen. Wer teilnehmen möchte, möge sich bitte unter 0157-71675691 melden. www.jcah.de

                                                 Übungsleiterin Leona Buschmann

                                                 Übungsleiterin Hannah Schin-Lauer

QiGong - Präventionskurs ab 07.03.2017

 

Die zentrale Prüfstelle für Prävention hat dem Judo-Club auch für seinen QiGong-Kurs das Zertifikat "Präventionskurs" übergeben. Dies bedeutet, dass die Krankenkassen bei regelmäßiger Teilnahme Zuschüsse zwischen 80 und 100% gewähren. Der neue, 10-wöchige Kurs beginnt am Dienstag, den 07.03.2017 um 17.00 Uhr in der Diedrich-Dannemann-Straße 25 in Hundsmühlen. Online-Anmeldungen sind möglich auf der Webseite des Vereins www.jcah.de. Auskunft erteilt der Judo-Club gerne unter 0441-5708994.

Lust auf einen Freiwilligendienst im Tischtennis?

Anleser TTVN sucht FWDler 2017.pdf
PDF-Dokument [33.6 KB]

Bauch-Intensiv-Training
In Vorbereitung auf die nächste Badesaison starten im März zwei 8-wöchige Kurse "Bauch-Express". Bei diesem intensiven Training werden innerhalb von 30 Minuten mit nur kurzen Pausen alle Bauchmuskeln intensiv beansprucht. Neben dem Effekt eines trainierten Bauches wird durch einen kräftigeren Bauch der Rücken entlastet.Der Kurs in der IGS in Wardenburg beginnt am Dienstag, den 21.03.2017 um 19:00 Uhr und der Kurs in der Diedrich-Dannemann-Straße 25 in Hundsmühlen am 12.03.2017 um 10:30 Uhr. Anmeldungen sind über die Webseite des Vereins www.jcah.de möglich. Auskunft erteilt der Judo-Club gerne unter 0441-5708994.


 

Turnkreismeisterschaften Tanzen in Wilde[...]
Microsoft Word-Dokument [13.6 KB]

TT-Meisterschaft: Minis mit Eifer dabei

Tapfer kämpften an diesem Sonntag 14 Teilnehmer um die kleine weiße Kugel bei der 34. Tischtennis-Minimeisterschaft.

Unter der Leitung von Achim Schön traten die Kinder in drei Altersklassen gegeneinander an. Als Einstieg kann der Ortsentscheid der Beginn einer erfolgreichen Reise werden, denn die jeweils ersten vier einer Klasse qualifizieren sich für den nächst höheren Entscheid, bis hin zum Bundesfinale.
In diesem Jahr qualifizierten sich folgende Kinder für den Kreisentscheid, der am 19.3.2017 ebenfalls in Hundsmühlen stattfindet: 
Shoshana Herrmann und Marie Gerdes ( Altersklasse ab 1.1.2008), Tabea Herrmann (Altersklasse 2006-2007). Bei den Jungen der Jahrgänge ab 1.1.2008 waren es Mats Riemann, Becir Ramadani, Brian Bäcker und Robin Dittrich. Ebenfalls die nächste Runde erreichten Thilo Dobrunz, Jesper Riemann, Lennart Esser, Jonas Paul (Altersklasse  2006-2007), sowie Noel Kruse, Cevin Eggemann und Melvin Müller ( Altersklasse 2004-2005).

Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde. Zudem gab es noch Gold, Silber und Bronze. www.hundsmuehlertv.de.

Fetziger Kinderkarneval beim Hundsmühler TV

Am Sonntag, den 19. Februar  veranstaltet der Hundsmühler Turnverein wie jedes Jahr seine beliebte Karnevalsfeier für Kinder in der Sporthalle am Querkanal an der Diedrich-Dannemann-Str. 85. In der Zeit von  15 bis 18 Uhr wird geturnt, getanzt und ausgiebig gefeiert. Auch in diesem Jahr ist das Highlight eine fetzige Kinderdisco. Das Orga-Team hat sich außerdem viele verschiedene Aktionen für die kleinen und größeren Kinder einfallen lassen. Mit bunten Kostümen und guter Laune will der HTV wieder ein „turnfreudiges“ Karnevalsprogramm bieten. Eine Vielfalt an gespendeten Kuchen, Würstchen und Getränke erwartet die Gäste am Büffet. Die Halle darf nur mit Turnschuhen oder auf Socken betreten werden. Der Eintritt ist frei; es darf aber auch gespendet werden.

Interessanter Kurs "Jumping-Fitness 60+" beim Hundsmühler TV

Der HTV bietet ab 28. Februar erstmalig einen Kurs für Frauen und Männer über 60 Jahre an, bei dem zu flotter Musik unter fachlicher Anleitung auf Mini-Trampolinen gelenkschonende, muskelaufbauende Fitness trainiert wird. Das Training gilt als Osteoporose- und Sturzprohylaxe und fördert den Beckenbodenaufbau. Die Übungsleiterin wird immer dienstags von 10 bis 11 Uhr im „Haus des SpOrts“ (ehem. Dorfgemeinschaftshaus, Achternmeerer Straße 16 ) behutsame Übungen vorstellen. Die Trampoline haben alle Haltegriffe, die der Stabilität auf dem Gerät dienen. Anmeldungen sind wegen der begrenzten Platzzahl unbedingt notwendig unter 0441-5050936 oder Online unter www.hundsmuehlertv.de.

Neu: Sidokan am Vormittag beim Hundsmühler TV

Der HTV hat ein weiteres neues Kampfsportangebot parat: Selbstverteidigung, Karate, Kickboxen - SIDOKAN genannt. Der erfahrene Trainer Georgios Pantelis bietet diesen Sport jetzt auch am Mittwoch-Vormittag für jede Altersgruppe im „Haus des SpOrts“ (ehem. Dorfgemeinschaftshaus) beim HTV ab sofort an.  Er besitzt schon jahrzehntelange Erfahrung in diesem Metier und wird dieses Angebot immer von 10:00 – 11:30 Uhr betreuen. Interessierte können direkt zum Training kommen oder sich unter 0441-5050936 in der HTV-Geschäftsstelle informieren (www.hundsmuehlertv.de

 

Yoga für Einsteiger in Wardenburg - mit Krankenkassenzuschuss

Am 06.02.2017 und am 24.04.2017 starten um 20.00 Uhr jeweils 8-wöchige Yoga-Kurse für Einsteiger. Das Training findet statt im Fitnessraum der IGS in Wardenburg, Am Everkamp. Es handelt es sich um einen zertifizierten Präventionskurs, für den eine Kostenerstattung durch die Krankenkassen möglich ist. Da die Regelungen von Kasse zu Kasse unterschiedlich sind, nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihrer Kasse auf. Weitere Infos erteilt der Judo-Club gerne unter 0157-71675691. Online-Anmeldungen sind möglich auf der Webseite des Vereins www.jcah.de

http://www.jcah.de/oldenburg/yoga-2/

Bildungsbroschüre 2017.pdf
PDF-Dokument [1.7 MB]

Achtung! Achtung! Achtung!        Bestandserhebung 2017                               

Merkblatt_Bestandserhebung_2017.pdf
PDF-Dokument [26.1 KB]
Sportartenliste 2017.pdf
PDF-Dokument [126.7 KB]
Rahmenterminplan 2017 .xls
Microsoft Excel-Dokument [137.5 KB]

Achtung! Achtung! Achtung!

In der hier vorstellten Power Point Präsentation vom LSB, geht es um die Gewinnung und Bindung von Ehrenamtlichen an den Verein.

PowerPoint Kreistag KSB 2016.pdf
PDF-Dokument [1.3 MB]
Vereine nach Groesse.xls
Microsoft Excel-Dokument [36.0 KB]
Beiträge LSB KSB ab 2016.pdf
PDF-Dokument [73.1 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kreissportbund Landkreis Oldenburg e.V.